Ernährung Nach Magen-Botox

Beim Magen-Botox-Eingriff wird Botulinumtoxin mit hilfe eines Endoskops in den Magen injiziert. Botulinumtoxin entspannt die Magenmuskulatur und sorgt für ein Sättigungsgefühl. Magen-Botox, ein nicht-chirurgischer Eingriff, wird endoskopisch durchgeführt und dauert etwa 20 Minuten. Der Patient kann das Krankenhaus 1-2 Stunden nach der Anwendung verlassen und seinem Alltag nachgehen. Ungefähr 15 Tage nach dem Eingriff beginnt der Rückgang von Hunger und Appetit. Der Appetit des Patienten lässt nach und der Patient beginnt mit dem entsprechenden Diätprogramm abzunehmen.

Die Wirkung von Magen-Botox hält 4 bis 6 Monate an. Am Ende dieser Zeit wird Botox aus dem Körper ausgeschieden. Um den gewünschten Gewichtsverlust nach Magen-Botox zu erreichen, sollte auf die Ernährung geachtet werden. Nach dem Eingriff sollten die Patienten das empfohlene Ernährungsprogramm unter Aufsicht eines Ernährungsberaters befolgen. Unsere Patienten, die Magen-Botox erhalten, erhalten in den ersten drei Tagen eine flüssige Diät. Tee, Kaffee und Kräutertees sollten ohne Zucker und Süßungsmittel konsumiert werden. Nach Magen-Botox sollte bis zum Erreichen des Wunschgewichts kein Alkohol mehr konsumiert werden, da dieser kalorienreich ist und die Wirkung von Botox abschwächt. Nach der Flüssigkeitsphase kann auf feste Nahrung umgestellt werden. Auf kohlenhydratreiche Nahrungsmittel sollte aufgrund ihres hohen Kaloriengehalts verzichtet werden.

Prev post